Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie ist die besondere Form einer kontrollierten menschlichen Beziehung, in der der Therapeut/die Therapeutin die jeweils spezifischen Bedingungen bereitstellt, um für einen oder mehrere Patienten Veränderungen in Richtung einer Verminderung/Heilung von seelischem/körperlichem Leiden zu ermöglichen. Auch eine gleichzeitige persönliche Weiterentwicklung kann mit Psychotherapie verbunden oder sogar ihr ausdrückliches Ziel sein. Durch die jeweils besondere Beziehungsgestaltung, die ausgewählten Anregungen, Methoden und Arrangements des Psychotherapeuten/der Psychotherapeutin, steigert der Patient/die Patientin die Fähigkeit, besser mit sich und seinen/ihren Problemen umzugehen um ein Mehr an geistigem/seelischem und körperlichem Wohlbefinden zu erreichen.

Gleichzeitig erfährt er/sie auf unterschiedlichen Ebenen die verursachenden Zusammenhänge für sein/ihr Leiden.

Themen der Beratung/Therapie können sein:

  • aktuelle Lebenskrisen
  • Entscheidungsfindung bei beruflichen oder privaten Fragen
  • Partnerschaftsthemen
  • Umgang mit psychischen Erkrankungen und Erschöpfungszuständen
  • Depressionen, Ängste, Zwänge, Abhängigkeiten (Süchte)
  • Unterstützung bei der Gestaltung der persönlichen Entwicklung