Betriebliche Gesundheitsförderung – Inhouseseminare

Kursinhalte: Positive Neuroplastizität

Die Positive Neuroplastizität richtet sich an Menschen, die

  • die Kapazitäten ihres Geistes erweitern möchten
  • mehr Ausgeglichenheit und Resilienz entwickeln möchten
  • Neugierig sind auf sich selbst: mit dem Geist sein und mit ihm arbeiten möchten
  • leichte Verstimmungen und Tendenzen wie beispielsweise sorgenvolle Gedanken, depressives Erlebens, Ängstlichkeit und Unwohlsein aktiv verändern möchten
  • Fähigkeiten wie Geduld, Selbstvertrauen, Konzentrationsfähigkeit etc. verbessern möchten

Der Kurs befähigt, die Prinzipien der positiven, selbstgesteuerten Neuroplastizität für sich privat und im beruflichen Kontext gewinnbringend anzuwenden. Vorkenntnisse sind erforderlich im Bereich der Achtsamkeit und Mediation. Sollten Sie dieses Training als Personalentwicklungsmethode einsetzen wollen, empfiehlt sich ein kombiniertes Verfahren MBSR/Positive Neuroplastizität. Dazu berate ich Sie gern oder schauen Sie unter Kursvarianten nach.

Die Positive Neuroplastizität beinhaltet Elemente der Achtsamkeitspraxis, der positiven Psychologie, der selbstgesteuerten Neuroplastizität, der Mind-Body-Medicine, der Bewusstseins- und Hirnforschung sowie der Resilienzforschung und wird in einem integrierten Übungsprogramm vermittelt.

Alle Teilnehmenden erhalten während des Seminars Handouts für das Üben zu Hause.